Moderne Löschwasser­technik – spart im Brandfall wertvolle Zeit

Löschwassertechnik Frankfurt

Löschwassertechnik ist essenzieller Bestandteil vorbeugender Brandschutzkonzepte. Löschwassersysteme werden direkt vor Ort installiert und sind im Fall der Fälle schnell einsatzfähig. Das spart bei einem Brand Zeit und kann oft Schlimmeres verhindern.

Für Löschwasseranalgen gelten besondere, baurechtliche Vorgaben. Zum Beispiel dürfen Löschwasseranlagen nur von Fachfirmen geplant und installiert werden.

Ihr Vollsortimenter für hochwertige Löschwasseranlagen

Mit der Heinz Quelle Feuerschutz GmbH in Offenbach haben Sie eine zertifizierte Fachfirma an Ihrer Seite. Wir planen, installieren und warten Ihre Löschwasseranlage professionell und zuverlässig. Auch die Instandhaltung Ihrer Anlage, egal welchen Herstellers, können Sie bei Quelle in kompetente Hände geben.

Unsere Firma versteht sich als Vollsortimenter im Bereich der Löschwassertechnik. Wir bieten qualitätsgeprüfte Löschwasseranlagen auf dem aktuellsten Stand der Technik.

Verschiedene Löschwasseranlagen, die wir u. a. anbieten

Wandhydranten (trocken) / Steigleitungen

Wenn Löschwasserleitungen innerhalb eines Gebäudes fest verlegt sind, werden sie auch Steigleitungen genannt. Der Vorteil dieser Leitungen ist, dass Feuerwehrleute im Falle eines Brandes besonders schnell Löschwasser in die benötigten Gebäudeetagen leiten können, ohne zuvor Feuerwehrschläuche verlegen zu müssen. Das Feuerwehrfahrzeug wird an das Leitungssystem angebunden und kann sofort Wasser in die Löschwasserleitungen pumpen. Sie sparen wichtige Zeit für den Löschvorgang und eine eventuelle Personenrettung.

Wandhydranten (nass)

Wandhydranten finden doppelten Einsatz: Zum einen dienen sie als Hilfseinrichtung für Ersthelfer, die den fest installierten Schlauch des Hydranten unmittelbar zur Brandbekämpfung einsetzen können. Darüber hinaus dienen sie der Feuerwehr als Wasserversorgung im Brandfall. Ein weiterer Vorteil des Nass-Hydranten ist seine Kombinierbarkeit mit anderen Brandbekämpfungsanlagen.

Die verschiedenen Systeme:

  • Typ F Hydranten – sie verfügen über einen Schlauchanschluss, den die Feuerwehr nutzen kann. Zu berücksichtigen ist, dass der Hydrant vom Trinkwassersystem getrennt betrieben werden muss, damit es nicht zu einer Stockung des Wassers innerhalb der Leitung kommt.
  • Typ S Hydranten – sie kommen nur zur Selbsthilfe zum Einsatz und können nicht mit Feuerwehrschläuchen kombiniert werden. Durch ihren kleineren Leitungsdurchschnitt ist es nicht erforderlich, sie vom Trinkwasser zu trennen.

Trinkwassertrennstationen

Die Trinkwasserverordnung schreibt vor, Trinkwassersysteme und Löschwassersysteme stets getrennt voneinander zu installieren. Um vorgeschaltete Trinkwasserleitungen vor Beeinträchtigungen durch Löschwasseranlagen zu schützen, bieten wir ausschließlich DVGW zertifizierte Trinkwassertrennstationen. Durch einen Vorlagebehälter, der über einen freien Wasserauslauf verfügt, werden die beiden Systeme isoliert. Die Auslegung der Pumpen erfolgt nach baurechtlichen Vorgaben und wird während der Planungsphase exakt ermittelt.

Nassstationen / Trockenstationen

In manchen Bereichen müssen Löschwasserleitungen leer gehalten werden. Zum einen, um die Hygiene zu wahren und zum anderen, um die Löschwasserleitungen vor Frost zu schützen. Erst im Brandfall werden dann die Löschwasserleitungen mit Trinkwasser aus dem Trinkwasserleitungsnetz geflutet. Für einen reibungslosen Ablauf gibt es Steuerungsmechanismen mit eingebauter Ersatzstromversorgung.

Druckerhöhungsanlagen

Ein ausreichender Wasserdruck ist bei Löscharbeiten enorm wichtig. Um den Mindestfließdruck für die jeweiligen Löscheinrichtungen zu erreichen, werden sogenannte Druckerhöhungsanlagen eingesetzt. Sie erhöhen den Fließdruck im Leitungsnetz und gewährleisten jederzeit den reibungslosen Betrieb von Löschanlagen.

Hydranten (überflur)

Zur möglichst einfachen Versorgung mit Löschwasser aus dem öffentlichen Wasserverteilungssystem werden von städtischerseits Hydranten installiert. Die Entnahme aus der Sammelwasserversorgung mit Hilfe von Überflurhydranten dient hierbei den Löscharbeiten der Feuerwehr.

Hydranten (unterflur)

Diese Art des Hydranten ist besonders unauffällig. Unterflurhydranten sind in Straßen (unterflur) eingelassen und mit einer Hydrantenkappe versehen, die durch einen Deckel verschlossen wird. Im Bedarfsfall kann der Deckel mit einem speziellen Schlüssel geöffnet und zur Seite gedreht werden. Dadurch wird der Hydrant für Fachkräfte zugängig.

Sie planen vorbeugende Brandschutzmaßnahmen? Wir stehen Ihnen als zertifizierter Fachspezialist gerne zur Verfügung. Vereinbaren Sie jetzt Ihren persönlichen Beratungstermin!

Löschwassertechnik Frankfurt am Main: Brandschutz und insb. der Bereich vorbeugender Brandschutz mit seinen verschiedenen Löschwasseranlagen wie Hydrant oder Druckerhöhungsanlage ist eines der Fachgebiete von Heinz Quelle Feuerschutz GmbH in Offenbach. Wir unterstützen Sie bei Neubauten, Wartung oder dem Austausch bestehender Löschwassertechnik in Frankfurt, Offenbach, Hanau, Obertshausen, Dreieich, Dietzenbach, Maintal oder Bad Vilbel – stets für Sie vor Ort im Main-Taunus-Kreis und dem Rhein-Main-Gebiet.


2018 Heinz Quelle Feuerschutz GmbH - Brandschutz Frankfurt, Offenbach & Umgebung
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Ihren Besuch stimmen Sie dem zu.